MOTIVATIONS-WORKSHOP

MIT MISSION COLLABORATION

Im Motivations-Workshop mit unserer brettbasierten Simulation MISSION Collaboration erleben die Teilnehmenden wie die unterschiedlichen hierarchischen Strukturen und Rollen und der Umgang mit Macht Auswirkungen auf die Motivation der unterstellten Mitarbeitenden haben.

Die Teilnehmenden erhalten den Auftrag, sich im Rahmen einer Firmenübernahme für die Position eines Geschäftsleiters zu qualifizieren. Um dieses anspruchsvolle Ziel zu erreichen, müssen sie sich mit den anderen Teammitgliedern absprechen und möglichst sinnvolle Koalitionen eingehen. Andererseits aber versuchen sie, ihre eigenen Ziele zu verfolgen. Die Qualität der Vorgehensweisen mit diesen unterschiedlichen Zielsetzungen zeigt auf, ob das gewählte Vorgehen durch die anderen Teilnehmenden honoriert wird oder zu Demotivation führt.

Die Teilnehmenden werden in hierarchische Gruppen eingeteilt (GL, Kader, Mitarbeitende) und müssen aus ihrer jeweiligen Rolle Aufgabenstellungen bearbeiten und Vorschläge unterbreiten resp. entscheiden.

Dabei treten die unterschiedlichen hierarchischen Interessen zutage. Periodisch werden jeweils die Auswirkungen auf die Motivation gemessen.

 

LERNTRANSFER UND METHODIK

Am Ende der Spielphase werden die unterschiedlichen Vorgehen durch die Teilnehmenden kritisch analysiert und beurteilt. Dabei wird die jeweilige Absicht mit der erzielten Wirkung verglichen und entsprechende Schlussfolgerungen daraus gezogen. Wichtige Werthaltungen werden diskutiert und deren Einfluss auf das Verhalten aufgezeigt. Die Teilnehmer können ihr Vorgehen mit demjenigen der anderen vergleichen und allenfalls Anpassungen vornehmen. Durch den direkten Vergleich wird die Einsichtsfähigkeit sowie die Bereitschaft zur Veränderung gefördert.